Verhört? | Wilfried Hiller zum 80. Geburtstag

Sie sind hier

24. Juni 2021, 20.00 Uhr
Seidl Villa München
Wilfried Hiller MGNM verhört? Konzert

Die MGNM gratuliert dem Komponisten Wilfried Hiller nachträglich um 80. Geburtstag und freut sich sehr, ihn als Gast in der Reihe „verhört“ begrüßen zu dürfen. Am 15. März feierte der Komponist seinen runden Geburtstag.

Wilfried Hiller ist einer der meistgespielten deutschen Bühnenkomponisten. Sein Oeuvre umfasst zudem zahlreiche Kammermusik- und Instrumentalkompositionen. Mit Michael Ende hat er eine Vielzahl populärer Musiktheaterwerke für Kinder geschaffen. Zeitlebens neugierig auf Neues und Fremdes interessiert Hiller die Erweiterung des musikalischen Spektrums um außereuropäische Einflüsse, was sich in einer faszinierend vielseitigen Klangsprache spiegelt.

Hillers Biografie ist mit Persönlichkeiten wie Carl Orff und vor allem Michael Ende verbunden. Seine Wahlheimat ist seit Jahrzehnten München. Ab 1967 war Hiller als Schlagzeuger u.a. an der Bayerischen Staatsoper und am Gärtnerplatztheater engagiert. 1968 gründete er die Konzertreihe „musik unserer zeit“, aus der 1981 die „Münchner Musiknächte“ hervorgingen. Zudem war Wilfried Hiller Musikredakteur beim Bayerischen Rundfunk, Dozent an der Münchner Musikhochschule und Kompositionslehrer am Richard-Strauss-Konservatorium München.

Der mit zahlreichen Preisen und internationalen Stipendien ausgezeichnete Komponist war 2005 bis 2008 Präsident des Bayerischen Musikrats, 2009 bis 2012 künstlerischer Leiter der Internationalen Orgelwoche in Nürnberg und ist derzeit Vorsitzender der Carl-Orff-Stiftung und Präsident der deutschen Jean-Sibelius-Gesellschaft.

„Verhört“ wird Willfried Hiller von der BR-Redakteurin Susanne Schmerda. Zur Aufführung kommen Auszüge aus Hillers „Buch der Sterne“ für Klavier solo sowie Werke für Stimme und Geige.

Programm
Buch der Sterne – 88 Sternbilder für die 88 Tasten des Klaviers
(Auszug)
Ara – die Perle von Chrysomilea
Argo – das Schiff der Argonauten
Lyra – Skordatur im Wasser
Herkules

Vernissage (Auszug) nach Skulpturen von Antje Tesche- Mentzen
Goggolori / Die Große Blüte / Lilith / Schulamit für Violine solo
Camilles Schwestern (Auszug)
Duett für einen Sopran Text von Stefan Ark Nitsche
Ophelia Erotische Visionen nach Berlioz, für Violine solo
Das Mädchen Einsamkeit Chanson von Michael Ende

Mit
Anna-Lena Elbert | Sopran
Franziska Strohmayr | Violine
Tanja Huppert | Klavier

Susanne Schmerda | Moderation

 


Eintritt  10.- € /erm. 7.- € · Reservierung erforderlich unter 089/333139 | Eine Veranstaltung der MGNM e. V. in Zusammenarbeit mit der Seidlvilla.